GPU auf FPGA

Art der Arbeit:
damapro
Betreuer:
Adresse: Dr.-Ing. Marc Reichenbach
Lehrstuhl für Informatik 3 (Rechnerarchitektur)
Martensstr. 3
91058 Erlangen
Germany
Raum: 07.137
Telefon: +49 9131 85 27915
Fax: +49 9131 85 27912
Homepage: http://www3.informatik.uni-erlangen.de/Persons/marcreich
E-Mail: marc.reichenbach@fau.de
Adresse: Philipp Holzinger
Lehrstuhl für Informatik 3 (Rechnerarchitektur)
Martensstraße 3
91058 Erlangen
Germany
Raum: 07.159
Telefon: +49 9131 85 27010
Fax: +49 9131 85 27912
Homepage: http://www3.informatik.uni-erlangen.de/Persons/holzinger
E-Mail: philipp.holzinger@fau.de
Beschreibung der Arbeit:

Heterogene Systeme gewinnen heutzutage zunehmend an Bedeutung, da diese eine sehr viel bessere Performance pro Watt bieten als konventionelle, homogen aufgebaute parallele Rechensysteme. Dabei sind in Zukunft jedoch nicht nur GPUs sondern auch FPGAs ein wichtiger Bestandteil, sowohl im HPC wie auch im embedded Bereich. Applikationsspezifische Schaltungen erzielen dabei die größte Performance, sind jedoch nicht so flexibel einsetzbar wie GPUs. Aus diesem Grund können auf FPGAs auch GPU-ähnliche Beschleuniger eingesetzt werden, um das Beste aus beiden Welten zu verbinden. Eine solche Implementierung ist die sogenannte FGPU [1], die als Open Source Beschreibung verfügbar ist. Ziel dieser Arbeit ist das Evaluieren und Integrieren dieses Beschleunigers in ein bestehendes heterogenenes System auf Basis der Heterogeneous System Architecture (HSA) Foundation [2].

[1] https://github.com/malkadi/FGPU [2] http://www.hsafoundation.com/

Bearbeitungszustand:
Offen