Implementierung nicht-funktionaler Eigenschaften in ein Prozessormodell für die Bildverarbeitung

Art der Arbeit:
Studienarbeit/Diplomarbeit/Bachelor-Arbeit/Master-Arbeit
Betreuer:
Adresse: Dr.-Ing. Marc Reichenbach
Lehrstuhl für Informatik 3 (Rechnerarchitektur)
Martensstr. 3
91058 Erlangen
Germany
Raum: 07.125
Telefon: +49 9131 85 27915
Fax: +49 9131 85 27912
Homepage: http://www3.informatik.uni-erlangen.de/Persons/marcreich
E-Mail: marc.reichenbach@fau.de
Beschreibung der Arbeit:

Prozessormodelle sind notwendig um vorhandene Architekturen und Software genau zu verstehen und zu analysieren. Leider beschränken sich die meisten Prozessormodelle auf die Ausgaben funktionaler Eigenschaften wie bspw. Taktzyklen. Ein Rückschluss auf die benötigte Zeit kann somit nur schwer getroffen werden - erst wenn die Zykluszeit eines Taktes bekannt ist. Ziel dieser Arbeit ist die Erweiterung eines Prozessorsimulators für die Bildverarbeitung um die Erstellung von Statistiken (wieviel Operationen ausgeführt, welche Operationen, wieviel Zyklen, ...). Diese Statistiken sollen anschließend mit realen Hardwaredaten korelliert werden um bereits im Simulator nicht funktionale Eigenschaften zu erstellen.

*Ausrichtung:*
- 30% Konzeption
- 50% Programmierung
- 20% Evaluierung

Bearbeitungszustand:
Offen