WLI

Effiziente und adaptive Umsetzung der speziellen Algorithmik der Weißlichtinterferometrie auf heterogenen, parallelen Rechnerarchitekturen

Förderer

Projektpartner

Beschreibung

Das intelligente, zerstörungsfreie und automatisch durchgeführte Prüfen von z.B. Bauteil- und Werkzeugoberflächen mittels der Weißlichtinterferometrie (WLI) stellt sehr hohe Anforderungen an die eingesetzte Rechentechnik. Dies ist bedingt durch die hohen Datenmengen die erfasst werden und somit eine große Speicherlast darstellen. Jedoch bedürfen diese Datenmengen in einem noch größeren Umfang rechenintensiver Verarbeitung, die aber in möglichst kurzen Zeitabständen ausgeführt werden muss.

Um diese hohen rechentechnischen Anforderungen zu erfüllen, liegt es nahe, Parallelrechentechnik einzusetzen. Dies erfordert jedoch einen hohen Aufwand bei der Parallelisierung der vorhandenen seriellen Algorithmen. Ein im Rahmen dieses Projektes zu erstellendes Framework für die Unterstützung diverser paralleler Rechnerarchitekturen soll dies erleichtern und in unserem Fall, unserem industriellen Projektpartner den Aufwand der Parallelisierung abnehmen. Die Verwendung der vorhandenen parallelen Rechnerarchitekturen soll dabei transparent für den Benutzer geschehen, ohne dass dieser den Code explizit auf die jeweilige Architektur anpassen muss.

Ansprechpartner

Leitung

Adresse: Prof. Dr.-Ing. Dietmar Fey
Lehrstuhl für Informatik 3 (Rechnerarchitektur)
Martensstrasse 3
91058 Erlangen
Germany
Raum: 07.156
Telefon: +49 9131 85 27003
Fax: +49 9131 85 27912
Homepage: http://www3.informatik.uni-erlangen.de/Persons/fey/
E-Mail: dietmar.fey@informatik.uni-erlangen.de

Mitarbeiter

Homepage: http://www3.informatik.uni-erlangen.de/Persons/schneider/
E-Mail: max.schneider@informatik.uni-erlangen.de

Publikationen